Anzeige
close
Nicotinell® Produktabbildung
Rauchstopp mit Nicotinell®

Mit Nicotinell® lassen sich Entzugssymptome mindern – der Weg zum Nichtraucher wird deutlich leichter. Das besondere Plus: die vielfältigen Darreichungsformen für eine individuelle Unterstützung.

Mehr erfahren

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchs­information, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Nicotin.

Medikamente
zur
Behandlung der
Tabakabhängigkeit

Bei sehr starker Tabakabhängigkeit kann mitunter die Gabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten sinnvoll sein. Zur Behandlung sind derzeit die Wirkstoffe Bupropion und Varencilin zugelassen. Wichtig ist, dass vorab eine körperliche Untersuchung durchgeführt und die Therapie ärztlich begleitet wird. Lassen Sie sich zudem ausführlich über mögliche Nebenwirkungen aufklären.

Tabletten gegen Rauchen? Was Sie wissen müssen

Zur Behandlung der Tabakabhängigkeit kommen heute zwei Wirkstoffe zum Einsatz:

Bupropion

  • Wirksamkeit wissenschaftlich belegt
  • Einnahme für mindestens 6 Wochen empfohlen
  • Mögliche Nebenwirkungen sind z. B. Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Zittern, Krampfanfälle

Varencilin

  • Sorgt für eine Freisetzung des Glücksbotenstoffs Dopamin
  • Einnahme für ca. 12 Wochen empfohlen
  • Mögliche Nebenwirkung: Übelkeit
  • Nicht geeignet für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Schwangere

In der Regel werden diese Medikamente nur bei sehr starker Tabakabhängigkeit verordnet, bzw. wenn im Rahmen des Rauchstopps sehr ausgeprägte Entzugserscheinungen auftreten, die nicht durch die herkömmlichen Maßnahmen Nikotinersatztherapien gemildert werden können.

Wichtig: Ein Medikament alleine kann kein rauchfreies Leben garantieren. Ohne einen festen Willen und Verhaltensänderungen geht es nicht.

Das könnte Sie auch interessieren